Creative Hub

Wie man den eSport demokratisiert

Streax1 weg
 —  Knowhow
  • Flurin Jenal
    Flurin Jenal
    Coachee Creative Business Coaching 19/20, Founder Streax

Die heutigen Marktzahlen im eSport sind verlockend (*). Dennoch wird der eSport hauptsächlich von Hardcore-Spielen dominiert, die vom PC herkommen. Allerdings sind weder der PC als Medium noch die hohe Komplexität von Spielen wie League of Legends, Starcraft oder Overwatch per Definition erforderlich, um ein Spiel als "eSport" zu bezeichnen oder Organisatoren zu berechtigen, "eSport"-Veranstaltungen zu veranstalten. Der "Nervenkitzel" des eSports ist der Wettkampf, unabhängig davon, auf welchem Gerät das Game gespielt wird.

Die kompetitive Natur des Menschen ansprechen

Es war für uns eine grosse Erleichterung, als wir erkannten, dass es möglich ist, ein weltweit führendes eSport-Unternehmen aufzubauen, ohne die komplexesten PC-Spiele anzubieten, Millionen von Dollar für Preispools zu sammeln und mit Dota 2, Rocket League oder ESL zu konkurrieren. In Anlehnung an eine Definition von "Demokratisierung" haben wir mit Streax schnell das unausgeschöpfte kommerzielle Potenzial einer hyper-casual eSport-Plattform mit Preispools, die vollständig von der Crowd getragen werden, erschlossen.

Am 30. August 2019 veranstalteten wir das erste Turnier auf Streax. 10 Personen haben sich angemeldet. Inzwischen hat eines unserer Puzzlespiele in Indonesien Feuer gefangen, und Gamer auf der ganzen Welt schliessen sich organisch an, um täglich Turniere zu spielen. Per 31. Dezember 2019 zählten wir 442 Teilnehmer, die 6046 Läufe in 19 Turnieren gespielt haben. Der durchschnittliche Teilnehmer spielt jedes Turnier 15 Mal, um sicherzustellen, dass er die Rangliste beherrscht. 

Vom 22. November bis 24. November 2019 haben wir ein Turnier an der HeroFest Konferenz in Bern durchgeführt. Der Swiss Streamer "ROQA" war der offizielle Gastgeber der Veranstaltung. Während ROQA seine eigenen Fans für den Wettbewerb engagierte, sorgte Streax für zusätzliche Promotion für seinen Twitter-Kanal.

Unsere nächsten Schritte

Stell dir diesen einen geschickten Gaming-Enthusiasten - auf der anderen Seite des Globus - vor, der ein 1 Dollar Gaming-Turnier sponsert, seine YouTube-Follower zum Event einladet und einen so grossen Revenue-Split verdient, dass er beim nächsten Mal ein 100 Dollar Turnier sponsern kann. Es ist eine Gelegenheit für ihn, ein Geschäft aufzubauen und gleichzeitig das coolste Marketing-Tool für seine persönliche Marke zu haben.

Derzeit evaluieren wir das beste Geschäftsmodell, um die Dynamik der Plattform zu erreichen, die es jedem ermöglicht, eSport-Spieler und -Hosts zu sein. Alles, was man braucht, ist ein Smartphone.

Verwandte Themen


Nächster Artikel
Creative Hub an der Yangtze River Delta International Cultural Industries EXPO 2019
YRDICIE Blog