Creative Hub

Masken-Start-up zeigt Gesicht: Mymic gewinnt den Creative Business Cup Switzerland

Mimyc web v2
 —  Medienmitteilung

Das Start-up Mymic gewinnt die Schweizer Vorausscheidung des internationalen Creative Business Cups 2021 und qualifiziert sich zur digitalen Teilnahme am globalen Finale des Wettbewerbs Ende Juni.

Mymic ist eine integrative Lösung für ein sehr aktuelles Problem: Gewöhnliche Schutzmasken sind Barrieren für die nonverbale Kommunikation, im Speziellen auch für Menschen mit Hörverlust. Zudem sind besonders Einwegmasken nicht nachhaltig. Die Mymic-Maske wurde entwickelt, um auf positive und integrative Weise zu schüt­zen, und löst die Probleme der konventionellen Maske: Ihre Transparenz ermöglicht eine nonverbale Kommunikation. Ausserdem ist sie waschbar, umweltfreundlich ge­staltet und für maximalen Komfort anpassbar. 

«Das Konzept von Mymic überzeugt mit seiner Aktualität, zeigt viel Potential, auch für den internationalen Markt und über die Corona-Pandemie hinaus», begründet Regula Staub, Geschäftsführerin des Creative Hub, den Jury-Entscheid.

Das Team Mymic setzte sich so am vergangenen Samstag an der Schweizer Voraus­scheidung in einem digitalen Pitch-Event gegenüber sechs Finalisten durch und wird die Schweiz am 28. und 29. Juni 2021 am Finale des internationalen Creative Busi­ness Cups vertreten.

Olympiade der Kreativwirtschaft

Der Creative Business Cup findet 2021 zum zehnten Mal statt, wird als Olympiade der Kreativwirtschaft gehandelt und ist eine globale Initiative, welche nicht nur Start-ups aus der Kreativbranche beleuchtet, sondern diese untereinander und mit Investoren und Medien vernetzt. In der Schweiz wird der Anlass durch den Creative Hub organi­siert, welcher seinerseits die Schweizer Kreativindustrie mit Knowhow, Vernetzung und Visibilität fördert. Team Mymic wird dieses Jahr digital am globalen Finale teil­nehmen, wo es im Wettbewerb mit zahlreichen Startups aus der ganzen Welt steht. Mymic erhält für den Gewinn der Schweizer Vorausscheidung ein Preisgeld von 1’500 CHF, im globalen Finale wartet dann eine Prämie von rund 7'000 Euros, zudem die Möglichkeit die Geschäftsidee zu promoten und sich international zu vernetzen.

Medienmitteilung - PDF

Related topics


Next article
Der Creative Hub schreibt Geschichte – und sein Coaching-Programm zum letzten Mal aus
MaM Last Call Bild web 4 v3