Creative Hub

Diiis Designstudio - Duo mit drei "i"

Portraits Diiis Studio web
 —  Story
  • Filler Rob web
    Rob Filler
    Copywriter

Das Diiis Designstudio aus Liestal entwickelt Alltagsgegenstände, die alles andere als alltäglich sind. Dahinter verbergen sich zwei Designerinnen, die mehr verbindet als nur eine Freundschaft. Mithilfe vom Creative Hub haben sie ihr Unternehmen auf den Weg gebracht. Und wie!

Eigentlich wollten sie nur ein Geburtstaggeschenk für ihre gemeinsame Freundin basteln, hier oben in Martinas kleiner Dachstockwohnung in Allschwil. Martina Staub und Susanne Roser kennen sich seit der Schulzeit. Einige Jahre hatten sie sich aus den Augen verloren. Martina studierte in Aarau und machte ein Praktikum in Berlin, Susanne war zur gleichen Zeit in Luzern und Köln. Jetzt sind sie wieder zusammen. Und es passiert etwas Spannendes. Aus der geplanten Notebook-Hülle für die Freundin wird ein raffinierter Designer-Rucksack. Und weitere Ideen entstehen: ein Kerzenständer, der Kerzen schweben lässt. Vasen mit doppeltem Boden. Die Industrie-Designerin und die Objekt-Designerin merken, dass sie gemeinsam ein kongeniales Duo abgeben. All ihre Entwürfe verbindet dabei ein Prinzip: Lässige Schlichtheit, verbunden mit einer kleinen wie nützlichen Überraschung.

BUKA Diiis 05 web
BUKA
GLAUBI Diiis 158 web
GLAUBI

Besonders BUKA, der Kerzenständer zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Kleinere Geschäfte in und um Basel wollen ihn in ihr Sortiment aufnehmen. Staub und Roser lassen dazu von einem Metallbauer eine kleine Auflage produzieren, die schnell ausverkauft ist. Dann klopft sogar das Ausland an: Ein Hersteller in New York ist an einer Übernahme der Designrechte interessiert und will den Kerzenständer weltweit vertreiben.

Für die beiden Designerinnen stellt sich entscheidende Fragen: Wer sind wir? Zwei Hobbykünstlerinnen? Ein professionelles Designstudio? Lizenzgeber? Oder doch Hersteller? 

Mit diesen Fragen im Gepäck klopfen die beiden Anfang 2015 bei Creative Hub an. Susanne hatte davon gehört, dass er Gründern aus dem Kreativszene wertvolle Starthilfe leistet. Und genauso kommt es: Fast zwei Jahre lang lassen sich die beiden coachen. Zunächst im Rahmen des interaktiven Workshop Programms "Creative Committed", später vom individuellen "Creative Link" Coaching. 

Besonders hilft der Creative Hub den beiden bei den Fragen rund um die Firmengründung, allen voran Rechts- und Finanzierungsfragen. Roser findet heute rückblickend: "Es waren fast ein bisschen zu viel Zahlen und Tabellen, aber es ist so wertvoll. Wir bekamen ein immer klareres Bild davon, was wir tun wollen und was nicht, und wie wir vorgehen."

Inzwischen haben die beiden die Lizenz für den Kerzenständer BUKA an den amerikanischen Interessenten verkauft. Und weitere Unternehmen zeigen sich begeistert vom Talent der beiden. Sie kommen vor allem aus Skandinavien, aber auch ein Interessent aus Shanghai ist dabei. Martina Staub: "Es hat sich wirklich gelohnt, dass wir auf den Möbelmessen in Stockholm und Mailand präsent waren. Die internationalen Anfragen sind ein Meilenstein für uns. Aber wir wollen auch in unserem Heimatmarkt Fuss fassen. Deshalb sind wir glücklich darüber, dass das Magazin 'Espaces Contemporains' einige unserer neuesten Arbeiten in seine Wanderausstellung 'Les Espaces du Design' aufgenommen hat, die unter anderem auch bei den Design Days in Genf haltmachen wird."

Immer mehr Aufträge erhält das Designstudio, das mittlerweile eine GmbH ist und auf den markanten Namen "DIIIS" hört. Einem Schweizer muss man die Bedeutung nicht erklären, allenfalls, was es mit den drei "i" auf sich hat. Die beiden Freundinnen erklären es uns: "Die drei 'i' stehen für uns beide plus den Kunden, für den wir das Design entwerfen. Es soll 'seins' sein. Deins. Diiis."

Verwandte Themen


Nächster Artikel
Frottee di Mare - Frottee Freaks
160822 Team Atelier web v2